-

Vertrieb

-

Start

Bookmark

Merken

Spaltfilter, Lochbleche & Co.

Hochleistung ist die Summe aus Qualität und Perfektion

Zahlreiche Produkte der PACO-Filter- und -Siebtechnik benötigen zusätzliche Materialien und Komponenten, um die volle Leistungskraft der PACO-Metalldrahtgewebe zu unterstützen und über lange Standzeiten hinweg zu sichern. Dazu zählen vor allem auch Lochbleche, Spaltsiebe und Streckgitter. Auch bei diesen wegen ihrer Robustheit geschätzten Materialien sind höchste Präzision und Finesse unverzichtbare Eigenschaften – von der Materialwahl bis zum Herstellungsprozess.

Spaltrohre: PACOSLOT – für die hochreine Filtration

PACOSLOT-Spaltrohre sind verfügbar im Bereich 27 bis 37 mm Außendurchmesser bei einer Länge von 800 bis 2400 mm und Spaltweiten ab 25 µ aufwärts. Dabei liegt die besondere PACO-Leistung bei der fertigungstechnischen Reinheit, weshalb sie beispielsweise in der Lebensmittelindustrie und von Brauereien eingesetzt werden. Die spezifische Auslegung eines Spaltrohres richtet sich nach dem gewählten Werkstoff und der gewünschten Filterrichtung (von außen nach innen oder umgekehrt) sowie vor allem auch nach den hydraulischen Eigenschaften und den damit verbundenen mechanischen Anforderungsprofilen.

Spaltsiebe: Nicht nur fürs Grobe

Auch bei Spaltsieben ist der Übergang vom Sieb zum Filter fließend. Weil ihr Ursprung in Konstruktionen aus durchmesserstarken Längs- und Querstäben aus Stahl liegt, kamen und kommen sie zur Trennung von groben Bestandteilen aus feineren Grundmedien zur Anwendung. Diese können zum Beispiel Wasser oder auch Sand sein. Doch heute haben sich Spaltsiebe Anwendungsfelder erarbeitet, die Spaltweiten von weniger als 0,1 mm erfordern und so sehr feine Ergebnisse liefern. PACO setzt Spaltsiebe für Siebböden und Spaltsiebhohlkörper ein, die ein breites Anwendungsspektrum abdecken – vom Klassieren und Entwässern bis zum Filtern und Trocknen.

Lochbleche: Die Kunst liegt im Drumherum

Lochbleche werden auf sehr großen, kapitalintensiven Maschinen mit bis zu 500 t Stanzkraft gelocht. Doch erst danach zeigt sich die wahre Meisterschaft: Da sich die Bleche beim Lochen stark verformen, müssen sie hinterher auf Richtanlagen wieder exakt plan gemacht werden. Auch später noch können sie sich durch unerkannte Spannungen oder auch beim Schweißen verziehen. Deshalb muss der gesamte Herstellungs- und Verarbeitungsprozess hochpräzise beeinflusst werden. Lochbleche kommen bei PACO als Stützelemente in Filterzylindern sowie bei zahlreichen weiteren Aufgaben der Stabilisierung im Filterbau zum Einsatz.

Streckgitter: Einfach genial – und genial einfach anzuwenden

Ein Streckgitter entsteht, wenn Schnitte in eine Metallfläche eingebracht werden, um sie danach auseinanderzuziehen – zu strecken. So entsteht eine Art Gitter, dessen Öffnungen unterschiedlich geformt sein können: Rauten, Langstege, Sechsecke, Quadrate usw. Streckgitter sind dem Lochblech vergleichbar, wobei bei ihrer Herstellung allerdings kein Materialverlust entsteht. Die Idee des Erfinders war deshalb ebenso einfach wie genial. Gewalzt können Streckgitter so flach wie Lochbleche sein. Ihre Anwendung bei PACO dient der Stabilisierung von Filterelementen und ähnelt der von Lochblechen.