-

Vertrieb

-

Start

Bookmark

Merken

KFZ-Technik

Herstellung von integrierten Kunststoff-/Metallteilen

Zur Herstellung von Kunststoffteilen wird meist das Spritzgussverfahren eingesetzt, das allerdings Nachteile besitzt wie zum Beispiel hohe Kosten sowie einen vergleichsweise hohen Polymereinsatz. Wirtschaftlichkeit lässt sich meist erst bei hohen Stückzahlen erreichen. Diese Problematik verschärft sich noch, wenn Metallteile wie Siebgewebe aus Metalldraht in ein Bauteil integriert werden sollen.

Gemeinsam mit den Kunden FETO und der 3P Technik Filtersysteme GmbH hat PACO das Rotationsverfahren für die gemeinsamen Zwecke optimiert und mit Erfolg zur Herstellung insbesondere auch von größer dimensionierten Kunststoff-/Metall-Verbundteilen eingesetzt. Die Vorteile des Rotationsverfahrens liegen im Vergleich zum Spritzguss in den niedrigeren Werkzeugkosten verbunden mit einem geringeren Materialeinsatz, woraus dann vorteilhaftere Teilekosten resultieren.

Auf diese Weise lassen sich auch Kleinserien wirtschaftlich realisieren. Die gemachten Erfahrungen sind so ermutigend, dass PACO das Verfahren auch weiteren interessierten Kunden zur Nutzung anbietet.

 

Filtertechnik

Filtration gehört zu den ebenso grundlegenden wie überaus vielfältigen Prozessen von Produktion über Umwelttechnik bis Labor. PACO liefert für unterschiedlichste Anwendungen speziell entwickelte Filtermedien – Flachfilter in unterschiedlichster Ausführung, Feinfilter bis 3 µ  Filterfeinheit, Kerzenfilter, (Druck-)Filterkörbe und Sonderfilter aus Metalldrahtgeweben, Metallfaservlies und Gewebelaminate. Darüber hinaus entwickelt und fertigt PACO komplette Filter- und Abscheideanlagen einschließlich aller erforderlichen Systemelemente.

Aus zahlreichen PACO Filterinnovationen sind mittlerweile bewährte Industriestandards geworden.

 

Dieselrußfilter

Schon lange bevor die EU-Richtlinie zur Reduzierung von Feinstaub in der Atemluft in Kraft trat, arbeitete PACO gemeinsam mit Kunden an geeigneten Lösungen für Dieselrußfilter. Dazu entwickelte PACO Sondergewebe, die sogar die kritischen Rußkleinstpartikel im Bereich von 10 – 1000 nm zu mehr als 99 % zurückhalten können. Die Leistungsfähigkeit der entwickelten Dieselrußfilterlösungen beruht darüber hinaus auf einem optimierten Zusammenspiel von Materialien und ihrer spezifischen Konstruktion.

Beispiele dafür sind die Kombination von Metalldrahtgestricken und Sintermetallvliesen.

Strahlungsabwehr

Computer und andere elektronische Systeme sind oft störanfällig gegen elektromagnetische Strahlungen. Zur Abwehr dient das EMI/RFI Shielding - die Abschirmung von Geräten, Gehäusen, Anlagen sowie auch von ganzen Räumen.

PACO entwickelt kunden- und anwendungsspezifische Lösungen zum Schutz elektronischer Systeme vor elektromagnetischer Strahlung. Die hochpräzise Geometrie der PACO-Gewebe, die Vielfalt der verfügbaren unterschiedlichen Werkstoffe, die differenzierten Kombinationsmöglichkeiten aus Maschenweiten und Drahtstärken sowie die umfangreiche Erfahrung der PACO-Spezialisten bieten dazu optimale Voraussetzungen.

 

Stirlingmotor

Der bereits 1816 vom Schotten Robert Stirling konzipierte Motor musste lange auf seine Realisierung warten. Sein Funktionsprinzip: In einem aus zwei Zylindern und einem Regenerator bestehenden geschlossenen, mit Helium gefüllten Raum laufen zwei Kolben. Ein Zylinder wird von außen beheizt, der andere gekühlt. Da sich das Gas bei Erhitzung ausdehnt und bei Kühlung zusammenzieht, werden die Kolben bewegt und die entstehenden Kräfte auf ein Schwungrad übertragen. Eine Schlüsselrolle kommt dem Regenerator zu, der als Wärmetauscher wirkt.

In enger Zusammenarbeit mit visionären Investoren entwickelte PACO aus hoch hitzebeständigen PACO-Metalldrahtgeweben einen sehr effizienten Regenerator, der einen großen Schritt in Richtung Praxisfähigkeit des Stirling-Motors bedeutet.

 

Cleantech made by PACO

Cleantech – Hochtechnologie für den Schutz von Umwelt und Gesundheit – gilt als einer der aussichtsreichsten Zukunftsmärkte weltweit. PACO arbeitet schon seit vielen Jahren auf diesem anspruchsvollen Gebiet und entwickelt gemeinsam mit Kunden immer wieder innovative Lösungen.

So arbeiten PACO-Filter in der Rauchgasreinigung von Müllverbrennungsanlagen, in der Abwasser- bzw. Regenwasseraufbereitung, in der Klimatechnik und im Bergbau. PACO-Sondergewebe werden erfolgreich für Dieselrußfilter eingesetzt. In der Erdöl- und Erdgasförderung sorgen PACO-Filtergewebe für mehr Effizienz und die hochpräzisen PACO-Siebdruckgewebe spielen eine führende Rolle in der Fotovoltaik.

Der Bedarf unserer Kunden an Lösungen im Cleantechbereich wächst kontinuierlich. Und mit ihm die PACO-Kompetenz auch auf diesem wichtigen Tätigkeitsfeld.